Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Aktuelles

Kroatien

Zum 1. Juli 2013 ist Kroatien der Europäischen Union beigetreten.

Erstmals sind die deutschen Zahlstellen (für Zuflüsse ab dem 1. Juli 2013) verpflichtet, dem Bundeszentralamt für Steuern diesbezüglich Meldungen nach der EU-Zinsrichtlinie/Zinsinformationsverordnung auf elektronischem Weg zu übermitteln.
Bitte beachten Sie hierzu das Merkblatt Länderaufstellung.

Der erste Datenaustausch mit Kroatien wird entsprechend der EU-Zinsrichtlinie/Zinsinformationsverordnung im Kalenderjahr 2014 erfolgen.
Meldungen für den Meldezeitraum 2013 müssen auf elektronischem Weg bis zum 31. Mai 2014 (31. Mai des Jahres, das auf das Jahr des Zuflusses der Zinserträge folgt) beim Bundeszentralamt für Steuern eingegangen sein.
Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise zur Elektronischen Abgabe und Datenübermittlung.

Hinsichtlich der Meldungen für Kroatien kann es derzeit bei der Datenannahme zu Verzögerungen kommen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

EU-TIN (EU-Steuernummer)

Informationen zu den TINs der EU-Mitgliedstaaten finden Sie auf der Internetseite TIN on Europa und in der Rubrik Fragen und Antworten- Fachlich in der linken Navigationsleiste.

 

Niederländische Antillen

Zum Stichtag 10. Oktober 2010 haben sich die Niederländischen Antillen (ISO 3166 Ländercode 'AN') aufgelöst und neu gegliedert.
Meldungen aufgrund der EU-Zinsrichtlinie/Zinsinformationsverordnung für wirtschaftliche Eigentümer aus Curacao, Sint Maarten, Bonaire, St. Eustatius und Saba sind mit folgenden Länder-ISO-Codes vorzunehmen:

  • CW für Curacao,
  • SX für Sint Maarten und
  • BQ für Bonaire, St. Eustatius und Saba.

Diese Regelung gilt für Meldungen ab dem 1. Januar 2011 (Meldezeitraum 2011).

Die Meldepflicht nach der EU-Zinsrichtlinie/Zinsinformationsverordnung ändert sich durch die Auflösung und Neuordnung der niederländischen Antillen nicht, da die entsprechenden Vereinbarungen seinerzeit von den Niederlanden für die Antillen paraphiert wurden, somit wird die Rechtsgültigkeit nicht berührt.

Bitte beachten Sie auch das Merkblatt Länderaufstellung.

Hinweis zur maschinellen Übermittlung:
Meldungen, die diese Gebiete betreffen, kann das BZSt seit dem 1. August 2011 maschinell verarbeiten.

 

Änderungen beim Quellensteuerabzug

Jersey

Die Quellensteuerzahlung ist grundsätzlich für Zuflüsse bis zum 31. Dezember 2014 vorgesehen. Bis dahin ist auch die Option auf Informations-Austausch möglich.
Für Zuflüsse ab dem 1. Januar 2015 ist nur noch der Informations-Austausch vorgesehen.

Guernsey und Insel Man

Die Quellensteuerzahlung ist grundsätzlich für Zuflüsse bis zum 30. Juni 2011 vorgesehen. Bis dahin ist auch die Option auf Informations-Austausch möglich.
Für Zuflüsse ab dem 1. Juli 2011 ist nur noch der Informations-Austausch vorgesehen.

Britische Jungferninseln und Turks- und Caicosinseln

Die Quellensteuerzahlung ist grundsätzlich für Zuflüsse bis zum 31. Dezember 2011 vorgesehen. Bis dahin ist auch die Option auf Informations-Austausch möglich.
Für Zuflüsse ab dem 1. Januar 2012 ist nur noch der Informations-Austausch vorgesehen.

Bitte beachten Sie auch das Merkblatt Länderaufstellung.

  

Gültigkeit BZStOnline-Portal (BOP) Zertifikat

In diesem Jahr laufen viele BOP Zertifikate aus. Hinweise zur Verlängerung finden Sie hier.


Diese Seite:

© Bundeszentralamt für Steuern - 2015