Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Laufbahnausbildung für den mittleren Steuerdienst

Kommen Sie zu uns und verstärken unser Team!


Wir bieten Ihnen:

  • eine hochwertige fächerübergreifende Ausbildung mit ständigem Praxisbezug,
  • Anwärterbezüge während der Ausbildung i. H. v. monatlich mindestens 1138,99 Euro brutto,
  • nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung gute Chancen auf eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe,
  • sehr gute berufliche Perspektiven,
  • Aufstiegsmöglichkeiten und
  • vielfältige interessante Einsatzmöglichkeiten.

 
Ihre Ausbildung

Während der Ausbildung sind Sie Beamter/Beamtin auf Widerruf und führen die Dienstbezeichnung Steueranwärter/in.

Die Steueranwärter/innen des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) werden zum Zwecke der Ausbildung an eine Landesfinanzverwaltung abgeordnet.

Die praktische Ausbildung findet in einem Finanzamt einer Landesfinanzverwaltung statt. Dort lernen Sie unterschiedliche Verwaltungsaufgaben praxisnah kennen. Der fachtheoretische Teil der Ausbildung findet an der jeweiligen Landesfinanzschule statt.

Die einzelnen Ausbildungsorte sowie die jeweiligen regulären Ausbildungsbeginne können Sie dieser Übersicht entnehmen.

 
Inhalte

Das Studium gliedert sich blockweise in

  • 16 Monate praktische Ausbildungszeit in einem Finanzamt der zugewiesenen Landesfinanzverwaltung und
  • 8 Monate fachtheoretische Ausbildung an der jeweiligen Landesfinanzschule.
     

Die Inhalte der Ausbildung sind in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (StBAPO) einheitlich geregelt.

 
Im Rahmen der Ausbildung werden Ihnen insbesondere folgende Rechtsgebiete vermittelt:

  • Steuerrecht,
  • allgemeine Rechtskunde,
  • politische Bildung und
  • Umgang mit der EDV.

 
Perspektive

Bei erfolgreichem Bestehen der Laufbahnprüfung ist ein Einsatz in einem der vielseitigen
Referate der Steuerabteilungen sowie der Abteilung Querschnitt oder des Innendienstes der
Bundesbetriebsprüfung im BZSt geplant.

Der Ort der späteren Verwendung ist abhängig von der Stellensituation an den einzelnen
Dienstsitzen des BZSt. Der Einsatz kann grundsätzlich an jedem der vier Dienstsitze des BZSt erfolgen.
An den Dienstsitzen Bonn und Saarlouis besteht derzeit der größte Bedarf für Steuerbeamtinnen und
Steuerbeamte des mittleren Dienstes.
Allgemeine Informationen über das BZSt und seine Aufgaben finden Sie hier.

 

Sie besitzen…

  • die Mittlere Reife oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsstand,
  • einen mindestens befriedigenden Abschluss sowie mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik im Abschlusszeugnis der mittleren Reife, im Zeugnis des gleichwertig anerkannten Bildungsstandes bzw., sofern noch kein Endzeugnis vorliegt, im Durchschnitt der letzten beiden Zeugnisse,
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates

… und bringen außerdem mit:

  • Teamfähigkeit,
  • Selbständigkeit,
  • Durchsetzungsvermögen,
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick,
  • Kommunikationsgeschick,
  • Gespür für wirtschaftliche Zusammenhänge,
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen,
  • Mobilität und
  • Fremdsprachenkenntnisse.

 

Bewerbungsfrist

Die Stellenausschreibungen der Ausbildungsplätze für die Ausbildung beim BZSt werden nunmehr ganzjährig veröffentlicht.
Nach Ablauf der jeweiligen Bewerbungsfrist kann Ihre Bewerbung für den darauffolgenden Einstellungsjahrgang berücksichtigt werden.

Eine Bewerbung für die Laufbahnausbildung im mittleren Dienst des Einstellungsjahres 2018 ist bis zum 29. April 2018 hier möglich.

Von schriftlichen Bewerbungen bitten wir abzusehen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Diese Seite:

© Bundeszentralamt für Steuern - 2015