Navigation und Service

Bundeszentralamt für Steuern


Aktuelles

Warnung vor irreführenden Angeboten auf kostenpflichtige Registrierungen von USt-IdNrn.

Datum
21.08.2015

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) warnt erneut im Zusammenhang mit der USt-IdNr. vor amtlich aussehenden Schreiben, in denen eine kostenpflichtige Registrierung, Erfassung und Veröffentlichung von USt-IdNrn. angeboten wird.

Das BZSt weist darauf hin, dass diese im Umlauf befindlichen Schreiben weder vom BZSt noch einer anderen amtlichen Stelle stammen.

Die Vergabe der USt-IdNr. durch das BZSt erfolgt stets kostenfrei.

Verkündung der AltvPIBV

Datum
21.08.2015

Die Verordnung zum Produktinformationsblatt und zu weiteren Informationspflichten bei zertifizierten Altersvorsorge- und Basisrentenverträgen nach dem Altersvorsorge- verträge-Zertifizierungsgesetz (Altersvorsorge-Produktinformationsblattverordnung – AltvPIBV) wurde am 31. Juli 2015 im Bundesgesetzblatt verkündet (BGBl I 2015 S. 1413).
mehr...

Kindergeld – Neue Dienstanweisung

Datum
14.08.2015

Die Dienstanweisung zum Kindergeld nach dem Einkommensteuergesetz (kurz: DA-KG) wurde auf den Stand 2015 geändert. Die Dienstanweisung ist die zentrale Vorschrift für die Familienkassen.
mehr...

Für das Verfahren FATCA wurde die amtliche Datensatzbeschreibung veröffentlicht.

Datum
05.08.2015

Mit BMF-Schreiben vom 17. Juli 2015 wurde für das Verfahren FATCA die amtliche Datensatzbeschreibung nach § 117c Abgabenordnung (AO) veröffentlicht. Weitere Informationen zur Datenübermittlung nach dem FATCA-Abkommen finden Sie im Kommunikationshandbuch FATCA des BZSt.

Kindergelderhöhung

Datum
29.07.2015

Das Kindergeld wird rückwirkend zum 1. Januar 2015 um vier Euro und ab dem 1. Januar 2016 um weitere zwei Euro erhöht. Dazu hat das Bundeszentralamt für Steuern am 24. Juli 2015 eine Einzelweisung erlassen. In dieser Weisung finden Sie eine Zusammenstellung der erhöhten Kindergeldbeträge und nähere Regelungen für die Familienkassen zu der rückwirkenden Erhöhung des Kindergeldes.

Veränderungen bei der Gültigkeit von Freistellungsaufträgen nach dem 1. Januar 2016

Datum
27.07.2015

Durch Änderung des § 45 d EStG verlieren Freistellungsaufträge (FSA) ohne gültige steuerliche Identifikationsnummer (IdNr.) ab 1. Januar 2016 ihre Gültigkeit. Hierbei ist darauf zu achten, dass FSA, die für einen unbefristeten Zeitraum erteilt wurden, zum 1. Januar 2016 ungültig werden, wenn diesen keine IdNr. zugeordnet wird.
Es genügt, wenn dem Institut, bei dem der FSA beauftragt wurde, die IdNr. mitgeteilt wird. Ein neuer FSA muss nicht erteilt werden.

Resultate 1 bis 6 von insgesamt 63


Diese Seite:

© Bundeszentralamt für Steuern - 2015